Tour de Ski

  • Lenzerheide (SUI) Sprint Freistil
    28.12.2021 14:27
  • Lenzerheide (SUI) 15km klassisch
    29.12.2021 15:05
  • Oberstdorf (GER) 15km Massenstart Freistil
    31.12.2021 12:55
  • Oberstdorf (GER) Sprint klassisch
    01.01.2022 12:27
  • Val di Fiemme (ITA) 15km Massenstart klassisch
    03.01.2022 14:50
  • Gesamtwertung
    04.01.2022
  • Val di Fiemme (ITA) 10km Massenstart Freistil
    04.01.2022 15:25
  • 1
    Johannes Høsflot Klæbo
    Klæbo
    Norwegen
    Norwegen
    41:31.20m
  • 2
    Iivo Niskanen
    Niskanen
    Finnland
    Finnland
    +20.80s
  • 3
    Alexey Chervotkin
    Chervotkin
    Russland
    Russland
    +23.70s
  • 1
    Norwegen
    Johannes Høsflot Klæbo
  • 2
    Finnland
    Iivo Niskanen
  • 3
    Russland
    Alexey Chervotkin
  • 4
    Russland
    Denis Spitsov
  • 5
    Russland
    Alexander Bolshunov
  • 6
    Norwegen
    Didrik Tønseth
  • 7
    Norwegen
    Erik Valnes
  • 8
    Frankreich
    Hugo Lapalus
  • 9
    Russland
    Ivan Yakimushkin
  • 10
    Norwegen
    Harald Østberg Amundsen
  • 11
    Finnland
    Perttu Hyvärinen
  • 12
    Schweden
    Calle Halfvarsson
  • 13
    Schweden
    Oskar Svensson
  • 14
    Norwegen
    Martin Løwstrøm Nyenget
  • 15
    Russland
    Ilia Semikov
  • 16
    Russland
    Artem Maltsev
  • 17
    Schweiz
    Jonas Baumann
  • 18
    Deutschland
    Janosch Brugger
  • 19
    Deutschland
    Friedrich Moch
  • 20
    Deutschland
    Lucas Bögl
  • 21
    Finnland
    Remi Lindholm
  • 22
    Norwegen
    Pål Golberg
  • 23
    Italien
    Maicol Rastelli
  • 24
    Norwegen
    Sjur Røthe
  • 25
    Deutschland
    Albert Kuchler
  • 26
    Russland
    Andrey Melnichenko
  • 27
    Italien
    Federico Pellegrino
  • 28
    Japan
    Naoto Baba
  • 29
    Tschechien
    Michal Novák
  • 30
    Frankreich
    Clément Parisse
  • 31
    Andorra
    Irineu Altimiras
  • 32
    Russland
    Alexander Terentev
  • 33
    Italien
    Giandomenico Salvadori
  • 33
    Schweden
    Viktor Brännmark
  • 35
    Tschechien
    Adam Fellner
  • 36
    Schweiz
    Roman Furger
  • 37
    Italien
    Francesco De Fabiani
  • 38
    Finnland
    Ville Ahonen
  • 39
    Russland
    Gleb Retivykh
  • 40
    Kasachstan
    Vitaliy Pukhkalo
  • 41
    Schweden
    Eric Rosjö
  • 42
    Irland
    Thomas Hjalmar Maloney Westgård
  • 43
    Italien
    Paolo Ventura
  • 44
    Polen
    Dominik Bury
  • 45
    Frankreich
    Martin Collet
  • 46
    Italien
    Martin Coradazzi
  • 47
    Japan
    Masato Tanaka
  • 48
    Deutschland
    Thomas Bing
  • 49
    Schweiz
    Cyril Fähndrich
  • 50
    USA
    Gus Schumacher
  • 51
    Grossbritannien
    Andrew Musgrave
  • 52
    Schweden
    Gustav Eriksson
  • 53
    Schweiz
    Candide Pralong
  • 54
    Spanien
    Imanol Rojo
  • 55
    Tschechien
    Petr Knop
  • 56
    Kasachstan
    Yevgeniy Velichko
  • 57
    Italien
    Davide Graz
  • 58
    Estland
    Alvar Johannes Alev
  • 59
    USA
    Zak Ketterson
  • 60
    Norwegen
    Even Northug
  • 61
    Schweden
    Gustaf Berglund
  • 62
    Polen
    Kamil Bury
  • 63
    Schweiz
    Dario Cologna
  • 63
    Schweiz
    Beda Klee
15:41
Auf Wiedersehen!
Wir verabschieden uns von der vorletzten Etappe der Tour de Ski. Weiter geht es dann morgen mit dem Final Climb auf die Alpe Cermis. Wir sind dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Montag!
15:40
Klæbo nimmt zwei Minuten mit
Nach seinem überragenden Rennen wird es morgen wohl unmöglich sein, Klæbo den Gesamtsieg noch zu nehmen. Der Norweger nimmt satte zwei Minuten Vorsprung zu Alexander Bolshunov mit auf die Alpe Cermis. Spannender wird es im Kampf um den dritten Rang der Tour. Dort hat Iivo Niskanen nur einen knappen Vorsprung zu den Norwegern Valnes und Golberg.
15:37
Auch Schweizer abgeschlagen
Auch die Schweizer waren heute abgeschlagen. Aus ihren Reihen war Jonas Baumann auf Platz 17 der stärkste Starter. Dahinter passiert dann lange nichts, ehe ihm Roman Furger auf Rang 36 folgt. Cyril Fähndrich wurde 49., Candide Pralong kam als 53. durch.
15:36
Keine Top 15 für DSV-Läufer
Janosch Brugger und Friedrich Moch waren lange dran, beim letzten Antritt vor dem Ziel konnten beide aber nicht mitgehen und verpassen auf den Rängen 18 und 19 am Ende den Kampf um die Top 15. Lucas Bögl überquert die Ziellinie auf der 20. Position. Bei Nachwuchsmann Albert Kuchler springt Platz 25 heraus. Erneut nichts zu holen gab es für Thomas Bing. Er kommt auf einem enttäuschenden 48. Platz ins Ziel.
15:32
Klæbo ist im Ziel
Johannes Høsflot Klæbo lässt auch auf der Zielgeraden nicht locker und zieht auf den finalen Metern noch mal voll durch. Nach einer beeindruckenden Vorstellung siegt er schliesslich mit satten 20,8 Sekunden vor Klassikspezialist Iivo Niskanen. Alexey Chervotkin aus Russland holt sich den dritten Platz ab. Denis Spitsov wird Vierter. Erst dahinter dann Alexander Bolshunov.
15:31
DSV-Duo kämpfen weiter um Top 15
Wenige Meter vor dem Ziel kämpft das deutsche Duo mit Moch und Brugger weiterhin um die Top 15. Topkonkurrent darum ist der Russe Semikov, der ein paar Meter davor liegt.
15:29
Klæbo vergrössert weiter
Klæbo läuft vorne derweil lässig seinem Sieg entgegen. 17 Sekunden sind es bei 13,5 Kilometern zu Niskanen, 28 Sekunden zur grösseren Gruppe dahinter.
15:28
Brugger in Reichweite
Janosch Brugger muss nur noch ein paar Sekunden zulaufen, dann ist er in Reichweite zum 15. Platz und damit der Olympianorm. Bisher hat er nur die Teilnorm inne, nachdem er beim Einzelstart in der Lenzerheide Elfter war.
15:26
Es geht auf die finale Runde
Es geht auf die letzte Runde in diesem Rennen und die kann Johannes Høsflot Klæbo locker angehen lassen. Mit einem satten Vorsprung von 9,5 Sekunden zu Iivo Niskanen nimmt er die letzten 2,5 Kilometer in Angriff. Die nächste Gruppe mit Bolshunov ist bereits 23,8 Sekunden zurück.
15:25
Moch auf Platz 18
Friedrich Moch läuft seinerseits weiter um einen Platz in den Top Ten. Er hat sich wieder etwas näher an diese Marke herangekämpft. Janosch Brugger hat auch noch Chancen auf Rang 15, muss dafür aber noch ein paar Sekunden zulaufen.
15:23
Klæbo hängt auch Niskanen ab
Johannes Høsflot Klæbo zeigt seine Stärke und hängt jetzt auch Iivo Niskanen ab! Zur Gruppe um Bolshunov sind es bereits 15 Sekunden. Der Norweger läuft mit Riesenschritten dem Gesamtsieg entgegen. 1:47 Minuten würde er Stand jetzt mit in die morgige Etappe nehmen.
15:22
Der Vorsprung wächst an
Johannes Høsflot Klæbo und Iivo Niskanen sind an der Spitzenposition weiterhin ordentlich unterwegs. Die beiden Athleten wechseln sich in der Führungsarbeit ab und haben die Lücke nach hinten noch einmal vergrössert. Acht Sekunden liegen sie vorne.
15:20
Top 15 werden schwer
Für die deutschen Athleten wird es heute schwierig mit den Top 15. Einzig Friedrich Moch hat noch Chancen auf diese Position. Er läuft momentan auf Platz 16. Sechs Sekunden fehlen ihm zu Rang 15. Janosch Brugger ist 20., Lucas Bögl 22.
15:18
Wie gross ist der Vorsprung?
Iivo Niskanen hat sich mit Klæbo im Schlepptau bei 8,9 Kilometern um gut fünf Sekunden von den ersten Verfolgern absetzen können. Die werden von Alexander Bolshunov angeführt, der in Sachen Tour-Gesamtwertung jetzt unter Druck ist. mit ihm laufen einige Norweger, die da aber bestimmt nicht volles Tempo gehen werden.
15:16
Niskanen zieht an
Iivo Niskanen nutzt den Bonussprint auch gleich einmal, um den Versuch zu wagen, vorne wegzulaufen. Johannes Høsflot Klæbo kann mitgehen, dahinter gibt es eine kleine Lücke. Kommt da noch jemand heran?
15:15
Klæbo nimmt die 15 Sekunden mit
Johannes Høsflot Klæbo schiebt sich an Niskanen vorbei und nimmt bei 8,5 Kilometern die 15 Bonussekunden mit. Didrik Tønseth holt sich die zehn Sekunden. Bolshunov seinerseits holt als Neunter nur zwei Sekunden.
15:13
Norweger formieren sich
Die Norweger formieren sich in Richtung des Bonussprints hinter Iivo Niskanen. Ihr Ziel ist es natürlich, Alexander Bolshunov so viele Punkte wegzunehmen wie möglich. Der Russe allerdings wirkt derzeit auch ein wenig angeschlagen und derzeit nicht einmal auf einem Platz, der für Bonussekunden reichen könnte.
15:12
Es geht wieder ins Stadion
Es geht wieder zurück in das Stadion. Die Gruppe hat sich einmal mehr verkleinert und inzwischen sind es 29 Athleten, die hier noch mitmischen. Rausgefallen sind unter anderem Furger aus der Schweiz und Kuchler aus Deutschland.
15:11
Niskanen übernimmt Tempoarbeit
Iivo Niskanen geht an die erste Position und zieht die Gruppe nun hinter sich her. Bester DSV-Starter ist Friedrich Moch auf Platz 17. Bögl ist 20. Aus dem Swiss-Team liegt Jonas Baumann auf Rang 24 auf der besten Position.
15:09
38 Starter noch in der Gruppe
Nach einer Tempoverschärfung sind es bei sechs Kilometern noch 38 Starter, die in der ersten Gruppe sind. Aus dem deutschen Team ist Thomas Bing herausgefallen. Bei den Schweizern konnte Pralong nicht mitgehen. Er war einer der Starter, die in den grossen Sturz verwickelt waren.
15:05
De Fabiani muss sich vorarbeiten
Francesco De Fabiani muss sich nach dem ungünstigen Sturz erst einmal wieder vorarbeiten, um vor heimischer Kulisse noch was ausrichten zu können. Er findet sich auf dem 24. Platz wieder. Etwa 50 Starter sind noch in der Gruppe vertreten.
15:03
Moch in der Spitze dabei
Friedrich Moch zeigt auch heute wieder, dass er einer der grossen Talente im deutschen Team ist. Immer wieder zeigt er sich ganz vorne in der riesigen Gruppe. Dort macht aktuell Alexey Chervotkin die Tempoarbeit.
15:01
Es bleibt ein grosser Pulk
Eine Runde hat das Feld gelaufen, es bleibt aber bei einem recht grossen Pulk. Vorne ist inzwischen alles durchgemischt und immer wieder übernimmt jemand anderes die Initiative.
14:59
Bonuspunkte an Valnes
Erik Valnes kam unbeschadet durch und überquert als Erster die Marke für die Bonuspunkte. 15 Zähler sackt er ein. Johannes Høsflot Klæbo wird Zweiter, dahinter folgt dann Alexander Bolshunov. Die deutschen Athleten und auch die Schweizer gehen leer aus.
14:58
Es kommt zum Sturz!
So was kann in der Masse richtig schnell passieren! Even Northug und Francesco De Fabiani verhaken sich und landen im Schnee. Im Anschluss können einige Athleten nicht mehr ausweichen und es kommt zu einem kleinen Massensturz. Glück hatte Lucas Bögl, der dem Ganzen gerade noch ausweichen konnte.
14:56
Bing zeigt sich
Thomas Bing zeigt sich kurzzeitig auch mal vorne. Bei 1,4 Kilometern kommt er von ganz hinten nach vorne. Schnell aber sortiert er sich wieder weiter hinten an.
14:55
Brugger bester DSV-Starter
Aus dem deutschen Team ist Janosch Brugger momentan auf der bersten Position. Er findet sich nach einem Kilometer auf Platz 14 wieder. Alle Starter sind noch in der Gruppe dabei.
14:53
Cologna und Klee ziehen zurück
Kurzfristig zurückgezogen haben vor dem Start in den Massenstart zwei Schweizer, die damit entsprechend auch aus der Tour ausgeschieden sind. Dario Cologna und Beda Klee sind im Massenstart nicht angetreten.
14:52
Spitze spricht Norwegisch
Direkt nach dem Start spricht man Norwegisch. Einzig zwei Russen und Francesco De Fabiani aus Italien finden sich neben den norwegischen Athleten an der Spitze der grossen Gruppe wieder.
14:50
Los geht's!
Der Startschuss ist gefallen und das Feld der Läufer begibt sich auf die Strecke in Val di Fiemme. Auf den ersten Metern heisst es, Stürzen auszuweichen und in der grossen Gruppe konzentriert bleiben.
14:45
Bonuspunkte und Extrasekunden
Vergeben werden im heutigen Wettkampf auch wieder Bonuspunkte für die separate Sprintwertung sowie Bonussekunden für die Tour-de-Ski-Gesamtwertung. Bonuspunkte gibt es auf der ersten Runde bei 2,3 Kilometer, die Bonussekunden werden bei 8,5 Kilometern vergeben.
14:39
Auch Schweizer schon abgeschlagen
Ähnlich sind es bei den Athleten aus der Schweiz aus, die in der Gesamtwertung mit über vier Minuten Rückstand ebenfalls schon abgeschlagen sind. Dario Cologna, Roman Furger, Jonas Baumann, Beda Klee, Candide Pralong und Cyril Fähndrich sind von dem Team noch in der Tour de Ski dabei.
14:35
Fünf DSV-Herren noch dabei
Aus dem deutschen Team nehmen fünf Athleten den heutigen Massenstart in Angriff. Für Janosch Brugger, Lucas Bögl, Friedrich Moch, Albert Kuchler und Thomas Bing geht es allerdings nur noch darum, gute Einzelergebnisse zu feiern und das immer kleiner werdende Feld vielleicht für die Olympianorm zu nutzen.
14:28
Klæbo mit souveräner Führung
In der Gesamtwertung der Tour de Ski spricht alles für den Norweger Johannes Høsflot Klæbo. Klæbo hat bereits drei der vier Wettkämpfe gewonnen und liegt inzwischen 1:03 Minuten vor seinem ersten Verfolger, Landsmann Pål Golberg. Mit 1:19 Minuten ist Alexander Bolshunov Dritter. Einen Abstand den Klæbo sicherlich halten möchte, ehe es morgen in den Final Climb geht. Dass heute der Massenstart ansteht, sollte ihm da gelegen kommen, denn so kann der Norweger mitlaufen.
14:19
Herzlich willkommen!
Hallo und herzlich willkommen zur vorletzten Etappe der diesjährigen Tour de Ski in Val di Fiemme. Um 14:50 Uhr begeben sich die Männer in der klassischen Technik im Massenstart auf die 15 Kilometer .

Weltcup Gesamt (Männer)

#NamePunkte
1NorwegenJohannes Høsflot Klæbo1.375
2RusslandAlexander Bolshunov878
3FinnlandIivo Niskanen744
4FrankreichRichard Jouve614
5NorwegenErik Valnes559
6NorwegenDidrik Tønseth527
7NorwegenMartin Løwstrøm Nyenget501
8NorwegenHarald Østberg Amundsen493
9NorwegenPål Golberg489
10FrankreichLucas Chanavat461